Brutaler Polizeieinsatz gegen Nazi-Gegner

BlockaDO-Pressemitteilung Nr. 13

Gegen 13:30 Uhr hat sich in Westerfilde ein brutaler Polizeieinsatz gegen Antifaschisten ereignet. Nachdem die Blockade am Bahnhof Westerfilde aufgegeben wurde, und die Demonstranten sich auf den Weg in Richtung Nazi-Route gemacht haben, wurden die Menschen von der Polizei mit Pfefferspray und Schlagstöcken attackiert.

„Das Verhalten der Polizei ist für uns nicht nachvollziehbar! Über Stunden haben die Menschen auf dem Bahnsteig gesessen und es gab keine Probleme, kaum geriet Bewegung in die Menge hat die Polizei angegriffen.“ äußert sich BlockaDO-Sprecher Stefan Michaelis. Von den Versammlungen des BlockaDO-Bündnis ging zu keinem Zeitpunkt eine Aggression aus. Die Polizei ging grundlos gegen die Nazi-Gegner vor.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: LabourNet Germany: Treffpunkt für Ungehorsame, mit und ohne Job, basisnah, gesellschaftskritisch » DO: Neonazis kündigen Aufmarsch am 1. Mai 2014 an

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.